Die 1. Damen setzt sich auch ohne die beiden Leistungsträgerinnen Melina und Svenja recht souverän mit 3-1 bei der VG WiWa 6 durch. Dabei zeigten Tanja und Lydia, wie eigentlich in der gesamten Rückrunde, eine sehr gute Partie.

Während Tanja gewohnt schlagstark unterwegs war überzeugte Lydia mit einem schnellen und dynamischen Blockspiel, welches die gefährlichsten WiWa Angreiferinnen dazu zwang für sie unangenehme Lösungen zu finden. Zum Abschluss war das noch einmal eine gute und stabile Leistung von unserem Team im ungewohnten 4-2 System, in dem Jacqueline ihren Zuspiel-Job gut gemeistert hat.